Folge 26: Desaströs

Da ist schon wieder Freitag und laut dem Naturgesetz, dass der liebe Gott höchstpersönlich verfügt hat beschert euch das gewohnte Duo mit einer neuen Folge. Zusätzlich haben die Beiden diese Folge wieder einen Gast mit an Bord! Die wundervolle Tellemannfrau beehrt mit ihrer Anwesenheit und gesellt sich zu den beiden Vorstadtpamphleten.
Zum Vorgeplänkel tauscht sich das Dreiergespann über ihre liebsten Kinderbücher aus. Welche sie gelesen haben, welche sie vorgelesen bekommen haben und welche sie auch heute noch gerne lesen. Alles wird in dieser Diskussion geklärt.
Den Anfang dieser Folge macht Tim und hat sich einen Meilenstein der deutschen Gegenwartsliteratur im Gepäck: “Das Parfum” von Patrick Süskind. Die Geschichte um den olfaktorisch motivierten Mörder Jean-Baptist Grenouille – gesetzt im 18. Jahrhundert in Paris – hat Tim vom Lesehocker gehauen und ihn tief beeindruckt. Vorallem durch die ausgeprägten Beschreibungen und den eindringlichen Protagonisten gewann es sein Herz im Sturm.
Robin stellt den zweiten Roman von Stefan Bachmann vor “Palast der Finsternis”. Nachdem er Robin durch sein erstes Werk überzeugen konnte, waren die Erwartungen entsprechend hoch. Ein Teil der Handlung spielt zur Zeit der französischen Revolution und handelt von einem Marquis, der aus Angst den namensgebenden Palast im Untergrund hat bauen lassen, um seine Familie zu schützen. Der andere Teil spielt in der Gegenwart, und wie es so kommen soll, wird eine Gruppe jugendlicher unter mysteriösen Umständen in eben jenen Palast geschickt, um ihn zu erkunden. Eine vielversprechende Ausgangslage, die Robin’s Erwartung nicht ganz erfüllen konnte.
Telle stellt zum Schluss ebenfalls einen deutschen Klassiker vor, und zwar “Im Westen nichts Neues” von Erich Maria Remarque. Es handelt sich um eines ihrer Lieblingsbücher, und das nicht ohne Grund. Denn der Roman schildert die Erlebnisse eines jungen, 19 jährigen Soldaten während des ersten Weltkrieges. Mit erschütternd einfacher Sprache, schafft Remarque eine Nachvollziehbarkeit, die keiner schönen Worte bedarf. Er ist ehrlich und schonungslos. Telle ist der festen Überzeugung, dass jeder dieses Buch gelesen haben sollte.
Natürlich gibt es auch wieder Musikempfehlungen! Tim rät wärmsten zum gemeinsamen Album von Fatoni und Mine “Alle Liebe nachträglich”, und ist vom neuesten Machwerk des Wu-Tang-Clans “The Saga Continues” etwas enttäuscht. Robin hingegen empfiehlt das neue Trailerpark Album “TP4L”, das mit gewohntem Humor und einer angemessen Vulgarität daherkommt. Telle schlägt vor, die Beatles zu hören. In ihrer Gesamtheit. Das kann ja nie schaden.
Bis zur nächsten Folge – lest was gutes!

Abonnieren:   Apple Podcasts | Android | RSS

Timecodes:

00:00:00 - 00:06:45   Intro, Neues vom Cast
00:06:45 - 00:17:47   Vorgeplänkel: Bücher der Kindheit
00:17:47 - 00:29:11   "Das Parfum" von Patrick Süskind
00:29:11 - 00:35:50   Auszug aus "das Parfum" & Fazit
00:35:50 - 00:48:25   "Palast der Finsternis" von Stefan Bachmann
00:48:25 - 00:59:25   "Im Westen nichts Neues" von Erich Maria Remarque
00:59:25 - 01:03:30   Auszug aus "Im Westen nichts Neues" & Fazit
01:03:30 - 01:10:48   Infos zu den kommenden Folgen, Musikempfehlungen

Buch-Infos:

Titel: Das Parfum. Die Geschichte eines Mörders
Autor: Patrick Süskind
Verlag: Diogenes Verlag, 1985
Preis (Buch/eBook): 12,00 € / 9,99 €
Länge: 336 Seiten
Genre: Drama, Kriminalroman
Form: Taschenbuch
ISBN: 978-3257228007
Links: Verlag, Amazon (Affiliate)


Titel: Palast der Finsternis
Autor: Stefan Bachmann
Übersetzer: Regina Winter
Verlag: Diogenes Verlag; (23. August 2017)
Preis (Buch/eBook): 18,00 € / 14,99 €
Genre: Fantasy, Abenteuerroman
Form: Taschenbuch
ISBN: 978-3257300550
Links: Verlag, Amazon (Affiliate)


Titel: Im Westen nichts Neues
Autor: Erich Maria Remarque
Verlag: KiWi-Taschenbuch, 1929
Preis (Buch/eBook): 8,99 €
Länge: 368 Seiten
Genre: Drama, Antikriegsroman
Form: Taschenbuch
ISBN: 978-3462046335
Links: Verlag, Amazon (Affiliate)

 

Kommentar verfassen