Folge 21: Roadtrip

Auch in der 21. Folge gibt es mal wieder feinste literarische Kost!
Zu Beginn unterhalten sich Robin und Tim über ihr Leseverhalten. Analog oder Digital? Taschenbuch oder gebunden? Unterwegs im Zug oder zu Hause mit Taschenlampe unter der Bettdecke? Und wie lest ihr am liebsten? Fragen über Fragen!

Den Anfang macht Tim mit einer klassischen Sommergeschichte: “Schloß Gripsholm” von Kurt Tucholsky. In dem Roman reist Tucholsky mit seiner fiktiven, plattdeutsch sprechenden Freundin Lydia nach Schweden. Mag zwar nicht spektakulär klingen, aber ist für jeden, der mal wieder Lust auf eine authentische und nicht kitschige Liebesgeschichte hat, genau das Richtige.
Robin ist mal wieder topaktuell und stellt Neil Gaiman’s “American Gods” vor. Das Buch hat zwar schon 16 Jahre auf dem Rücken, läuft derzeit aber als äußerst empfehlenswerte Serie. Der Protagonist saß im Knast und Götter existieren. Eine spannende Ausgangslage.
Und zur guter letzt sprechen die beiden über eines der erfolgreichsten Stücke der Nachkriegszeit: “Die Physiker” von Friedrich Dürrenmatt. Mit gewohnter Präzision und absurden Situationen konnte es die Herzen der beiden im Sturm erobern.

Musiktipps bleiben diese Woche leider aus, dafür empfiehlt Tim aber den Marteria-Film “Antimarteria”. Das ganze gibt es kostenlos auf Youtube und ist einen Blick wert, denn er braucht sich nicht hinter deutschen Kinofilmen zu verstecken! Sehr sehenswert, vor allem in Kombination mit dem neuen Album.

Wir wünschen viel Spaß beim Hören!

Subscribe on iTunesSubscribe on Android

Kommentar verfassen