Folge 25: Poesie in Reimform

25 Episoden Papierstau! Das muss gefeiert werden.
Robin und Tim lassen über die vergangenen Folgen Revue passieren und schwelgen in wohligen Erinnerungen (Folge 1), bevor es zum Vorgeplänkel kommt.
Dieses Mal haben sich die beiden dazu entschieden über etwas zu sprechen, was im Cast bisher etwas kurz kam, aber nicht weniger Stellenwert in der Literatur hat: Lyrik. Heutzutage nicht mehr ganz so geschätzt, reden sie über die Gedichte, die sie in der Schule hatten, was sie mochten, was weniger, und welche Bedeutung Gedichte heute noch haben.

Tim macht diese Folge den Anfang mit dem Debütroman von Sibylle Berg “Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot” (Verlag). Eine Menge unglücklicher Menschen werden in kurzen Abschnitten in ihrem Leben beleuchtet. Das ganze mag zwar ein wenig deprimieren, schafft es aber durch seinen ausgefeilten Stil und einer angenehmen Menge Zynismus trotzdem lesenswert zu sein.
Robin kommt passenderweise zum Thema Lyrik mit einer Neuinterpretation von Shakespeare’s “Der Sturm” um die Ecke, und zwar “Hexensaat” von Margaret Atwood (Verlag). Auch für Leute, die nicht besonders mit diesem Werk von Shakespeare vertraut sind, erfährt man eine ganze Menge darüber und hat darüber hinaus noch eine interessante Handlung.
Den Abschluss macht Tim mit einem der bekanntesten Romane von Friedrich Dürrenmatt “Der Richter und sein Henker” (Verlag). Obwohl Krimis eher weniger seinem Interessengebiet liegen, überzeugt ihn Dürrenmatt mit einer spannenden Handlung und vielen unerwarteten Wendungen.

Natürlich gehen auch eure Ohren nicht leer aus, denn die Musikempfehlungen dürfen nicht fehlen! Robin hat sich dieses Mal die Punkband KRANK mit ihrem Album “Die Verdammten” rausgesucht (YouTube). Punk, wie er sein muss: laut, aggressiv und aussagekräftig. Ein muss für Alle, die es etwas härter und dreckiger mögen.
Tim dagegen empfiehlt euch das neue Album von BRKN “Einzimmervilla” (YouTube). Euch erwartet eine Mischung aus Soul, Funk und Hip-Hop mit grandioser Instrumentalisierung des Künstlers!

Wir wünschen viel Spaß beim Hören.

Subscribe on iTunesSubscribe on Android

Kommentar verfassen