Folge 20: Zeitlos

Es gibt eine traurige Nachricht zu Beginn: Yannik wird sich erstmal eine Auszeit nehmen. Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er vielleicht nochmal vorbeischaut!
Bis dahin machen Robin und Tim wie gewohnt weiter und unterhalten sich über Enden von Büchern die sie bewegt, gelangweilt und verwundert haben.

Erneut bespricht Robin ein Buch von unser aller Liebling: Stephen King. Diesmal handelt es sich um “Christine”, indem ein besessenes Auto das Leben eines Schülers umkrempelt. Ist spannender, als es klingt! Nicht umsonst zog es zahllose Anspielungen in diversen Filmen und Serien nach sich.
Tim berichtet über “Momo”, dem Jugendbuch-Klassiker von Michael Ende. Was ihn an der Faszination von Kinderbüchern reizt, und warum gerade dieses bis heute für Jung und Alt lesenswert ist, berichtet er euch ausführlichst.

Auch Robin hat noch eine Buchreihe auf Lager, die ihn in seiner Kindheit maßgeblich geprägt und zum Lesen gebracht hat: “Artemis Fowl” von Eoin Colfer. Mit einem Antiheld als Protagonist nimmt die Reihe nämlich einen besonderen Stellenwert im Vergleich zu anderen Jugendbüchern ein.
Musikalisch gibt es dieses Mal wieder feinste Kost auf die Ohren! Marteria mit seinem gelungenen neuen Album “Roswell”, und das im Zuge dessen erstmals auf Vinyl veröffentlichte Debütalbum von 2007 “Base Ventura”. Für die fehlende Dosis Hass im Alltag empfiehlt Tim außerdem die neue EP von Audio88 Namens “Sternzeichen Hass” und Robin “Songs for the Deaf” von Queens of the Stone Age. Wenn das mal nichts ist, Freunde!

Wir wünschen viel Spaß beim Hören!

Subscribe on iTunesSubscribe on Android

Kommentar verfassen